Attraktiver Wohnraum

Auf dem Hardturm-Areal sind fast 800 Wohnungen für über 1500 Menschen geplant. Sowohl in den in den zwei Hochhäusern wie auch in der Genossenschaftssiedlung entsteht ein Mix aus verschiedenen Wohneinheiten. Bis zu viereinhalb Zimmer werden die Wohnungen in den zwei Wohntürmen haben, bis zu sechseinhalb die günstigen Mietwohnungen der Genossenschaftsbauten. Letztere sind achtgeschossig und werden um einen halboffenen Innenhof gruppiert.

Breite Durchmischung

Die unterschiedlichen Wohngrössen vom tiefen bis mittleren Preissegment sollen zu einer breiten Durchmischung führen. Sie sollen das neue Quartier ebenso beleben wie die Gewerberäume, Ateliers, Kleinläden, Restaurants, Kindergärten und die vielen Freiflächen. Kurz: Hier entsteht ein attraktives, abwechslungsreiches Quartier zum Wohnen und Arbeiten, für Sport und Freizeit.

Wohnen mit Aussicht

In den zwei Hochhäusern entsteht ein breiter Mix aus verschiedenen Wohneinheiten von 2.5- bis 4.5-Zimmern. Die Mietpreise der insgesamt 570 Wohnungen werden im mittleren Preissegment liegen.

Günstige Mietwohnungen

In der Genossenschaftssiedlung entstehen 174 Wohnungen von 2.5- bis 6.5-Zimmer. Das Angebot richtet sich an Junge, Familien wie auch ältere Menschen. Der Wohnungsmix sieht ferner auch Clusterwohnungen für Wohngemeinschaften vor.

Aufwertung des Quartiers

Beim Investorenwettbewerb machte die Stadt Zürich unter anderem die Auflage, dass das Projekt auf dem ehemaligen Hardturm-Areal einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Quartiers leisten muss.


770

Wohnungen

Element 1

2-5-6-5

Zimmer-Wohnungen

1

Doppelkindergarten

2’000

Watt-Gesellschaft

1’650

Quadratmeter Atelier- und Gewerbefläche

icon 2000w icon Etagen icon aparts icon aparts_v2 icon area-commercial icon area-property icon arrow-left icon arrow-right icon atelier icon buildingheight icon bus icon close icon download icon kindergarten icon parking icon playdays icon seats icon shadow icon social-aparts icon stadeheight icon tax icon stadeheight icon tax

Einblicke ins Projekt

Einblicke ins Projekt